Wann ist eine Arthrose im Knie wahrscheinlich?

 

Kniearthrose tritt meist in zunehmendem Alter auf, es ist eine Erkrankung der Gelenke, die sehr stark von den Lebensjahren abhängig sind. Der Verschleiß der Gelenke ist nicht aufzuhalten, aber die Beweglichkeit ist lange hinauszuzögern.

Welche Behandlung ist sinnvoll?

Wenn die Arthrose im Knie noch im Anfangsstadium ist, ist meist keine Behandlung nötig. Allerdings kann der Knorpel vor Abnutzung bewahrt werden, die richtige Haltung, das Gewicht und Überanstrengung sollten unbedingt beachtet werden. Die Gelenk-Klinik hilft Ihnen nicht nur bei schlimmen Krankheiten, sie beugt auch mit Gymnastik vor und kann Ihnen die Schmerzen nehmen.

Wie verläuft eine Arthrose im Knie?

Die Arthrose wird in 4 Stadien eingeteilt. Knorpelschäden des 1 und 2 Grades werden oft gar nicht wahrgenommen und sind weitgehend beschwerdefrei. Ist das Knie jedoch im 3 Stadium angelangt, dann ist mit Schmerzen und Steifheit zu rechnen, spätestens dann sollte das Knie behandelt werden. Im 4 Grad jedoch bleibt oft nur noch ein künstliches Gelenk, eine Operation ist dann sehr wahrscheinlich. Die Knochen reiben dann direkt aufeinander, man spricht hier von einer Knochenglatze und kann außer der OP keine Behandlung mehr anbieten.

 

© 2013 INO 4